Unternehmensgeschichte

1923

Die Firma Bauzentrum Sievert, damals noch Bauwaren Sievert, begann 1923 mit dem Verkauf von Baustoffen.

1925

Die Firma wurde 1925 ins Handelsregister von Herrn Wilhelm Sievert als Einzelunternehmen eingetragen. Bis zum Kriegsbeginn konnten die Umsätze stetig gesteigert werden. Im Krieg verstarb der einzige Sohn und designierte Unternehmensnachfolger.

1953

Im Jahr 1953 tritt Heinz Schwarz in die Firma ein. Der Familienbetrieb hatte damals 5 Mitarbeiter. In den nächsten Jahren übernimmt Heinz Schwarz die Firmenleitung und weitet Umsatz und Sortiment stetig aus, was Ende der sechziger Jahre dazu führte, dass die Lagerkapazität am alten Standort nicht mehr ausreichte. Eine Aussiedlung wurde geplant.

1972

Im Bauabschnitt 1 wurde 1972 eine Lagerhalle mit Schneideanlage an den Stadtrand ausgesiedelt.

1976

Im Jahr 1976 wurde dann im Bauabschnitt 2 die komplette Firma an den heutigen Standort an der Rößlermühlstrasse, Stadtrand Ausfahrt Richtung Waldershof umgesiedelt.

Bis 1989 wurde der Umsatz weiter gesteigert, nach der Grenzöffnung konnte eine rapide Umsatzsteigerung erreicht werden.

1994

Daraufhin wurde 1994 der Lagerplatz und der Baufachmarkt erweitert, die Holzabteilung mit Parkett und Paneele neu errichtet.

1995

Übernahme Geschäftsleitung durch Gisela Schwarz-Bäuml Dipl. Kfm.